Blogs Blogs

Back

Einwanderungsgesetz

 

Natürlich brauchen wir ein Gesetz zur Steuerung der Zuwanderung und zum Anwerben von Fachkräften. Die Wirtschaft fordert dies seit vielen Jahren, eigentlich schon seit mindestens zwei Jahrzehnten, aber wie immer brauchen Politiker viel, viel länger bis sie etwas verstehen oder wenigstens einsehen.

 

Es wird sicher keine einfache Umsetzung dieses Planes geben, denn warum sollte man ein erprobtes und erfolgreiches Gesetz wie das kanadische einfach kopieren und anpassen, wenn es auch viel komplizierter geht! Also wird es ein neues, ein deutsches Gesetz geben, endlos diskutiert von ‚Fachleuten‘ aller Parteien und der Medien und am Ende wird ein weiteres bürokratisches Gesetzeswerk stehen, das den Firmen die dringend Fachleute suchen unnötige Hindernisse schafft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Beispiel: Für die Einstellung von IT-Experten nach der sogenannten Blue Card Regelung muss die Bundesagentur für Arbeit ihre Zustimmung erteilen, einen sogenannten ‚Arbeitsmarktcheck‘ durchführen, um zu prüfen ob nicht ein Deutscher oder ein Bürger anderer EU Staaten für diesen Job bereit stünde.

 

Wenn es so wäre.. warum sollte die deutsche Firma beispielsweise einen Inder einstellen, Zuschüsse für den Umzug zahlen, Sprachkurse finanzieren und weitere Zusatzkosten in Kauf nehmen, wenn es einen deutschen für die Stelle gäbe?

 

Dann die Überprüfung selbst.. Wie soll ein Mitarbeiter der Agentur für Arbeit beurteilen, ob es ausreichend Spezialisten für Java, Embedded Systems, DevOp, C++ , Frontend, Backend, UIX und so weiter gibt. Von den meisten Begriffen wird er noch nie zuvor gehört haben!

 

Die einzige Bedingung die meiner Ansicht nach Sinn macht ist die Zahlung eines Mindestlohnes, um Lohndumping zu verhindern.

 

Ich hoffe sehr, dass ich mich irre und das alles viel besser und einfacher wird!

 

Ein Riesenproblem existiert allerdings bereits und es wird sich mit dem neuen Gesetz noch 100 mal vergrößern. Die deutschen Vertretungen im Ausland, die Botschaften und Konsulate, sind bereits jetzt völlig überfordert und können die Anträge auf Arbeitserlaubnisse nicht bewältigen. In Indien dauert es schon bis zu 5 Monate um einen ersten Termin bei der Visastelle zu erhalten, in anderen Ländern dauert es noch länger, in Teheran z.B. mehr als 1 Jahr.

 

Experten die bereits in Deutschland arbeiten müssen viele Monate warten, bis Ihre Anträge auf Familienzusammenführung bearbeitet werden.

 

Wir reden hier über Spezialisten die auch in anderen Ländern gesucht werden. Es geht um den Wettbewerb um die ‚besten Köpfe‘ und Deutschland ist hier durch diese langen Bearbeitungszeiten ganz klar benachteiligt, als würde die Sprachbarriere nicht genügen.

 

Ein Experte soll hochmotiviert sein Bestes geben, wenn er dann nach der Arbeit nach Hause kommt ist die Wohnung leer und einsam, denn seine Kinder und seine Frau warten seit Monaten auf einen Termin bei der Visa Stelle.

 

Detlef von Hellfeld

Recent Bloggers Recent Bloggers

trust7
Posts: 41
Stars: 37
Date: 3/9/19
VAK
Posts: 51
Stars: 123
Date: 2/25/18
trust 7
Posts: 2
Stars: 3
Date: 1/22/18
Ame Elliott
Posts: 2
Stars: 2
Date: 10/21/17
Katja Ponert
Posts: 2
Stars: 3
Date: 11/10/16
Rebecca Müller
Posts: 1
Stars: 2
Date: 9/27/16
Andreas von der Heydt
Posts: 4
Stars: 3
Date: 10/20/14